⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Ita Infinita, ein neues Stück von Elisabeth Schilling, am 7. Oktober im Trifolion Echternach im Rahmen des Echter’Classik Festivals uraufgeführt wurde.

  ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Mehr Informationen über die Ita Infinita Tour

  ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Ein neues Stück mit dem Titel “Rozy”, das Marusja Shenfield und Elisabeth Schilling in den letzten Wochen kreiert haben, wurde am 7. Oktober im Trifolion Echternach uraufgeführt.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀  ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀
Rozy bedeutet Rosen auf Ukrainisch und ist das Symbol von Marusjas Heimatregion, dem Donbas.

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Zu der Musikkomposition ‘Bulb’ von Donnacha Dennehy wurde eine Bewegungspartitur erstellt, die von United Instruments of Lucilin live aufgeführt wurde.

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Vielen Dank an Artists at Risk und das Goethe-Institut

  ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Anlässlich der Eröffnung der neuen Spielzeit werden am 22. September Auszüge aus Ita Infinita im Trifolion Echternach aufgeführt.

Die Premiere von Ita Infinita findet ebenfalls im Trifolion Echternach im Rahmen des Echter’Classik Festivals am 7. Oktober statt.

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Weitere Informationen und Tickets HIER

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

  ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

HEAR EYES MOVE zu präsentieren. Dances with Ligeti beim Kunstfest Weimar.

HEAR EYES MOVE. Dances with Ligeti, das kürzlich für einen OPUS KLASSIK in der Kategorie “Innovatives Konzert des Jahres” nominiert wurde, wird am 8. September aufgeführt.

Mehr Informationen und Tickets HIER

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

⠀⠀⠀

Elisabeth wird eine der Künstlerinnen sein, die ihre Arbeit auf der Internationalen Tanzmesse in Düsseldorf präsentieren. Diese Biennale ist eine der wichtigsten Fachveranstaltungen für zeitgenössischen Tanz und findet vom 31. August bis 3. September 2022 im NRW-Forum statt.

Die Künstlerin wird die luxemburgische Tanzszene mit Unterstützung von Trois C-L und Kultur lx vertreten.

⠀⠀⠀

In den letzten Wochen haben wir intensiv mit den Organisationen Artists at Risk und Goethe Institut zusammengearbeitet, um eine ukrainische Tänzerin einzuladen, in den kommenden Monaten bei uns im Studio mitzumachen.

Wir sind sehr glücklich und fühlen uns geehrt, dass die ukrainische Tänzerin Mariia Shenfeld in den kommenden Monaten an unseren Aktivitäten teilnehmen wird!

 

TRIOLOGUE

13.07 – 16.07.2022
(verschoben von 2021)

1 Atelier, 3 Künstler, 4 Tage

TRIOLOGUE wird das erste Projekt von “Dancing the City” sein und ein ungewöhnliches, interdisziplinäres Konzept vorstellen:

Gemeinsam mit der Designerin Melanie Planchard und dem Musiker Piet Dahm zieht Elisabeth für eine Woche in das Echternacher ‘Denzelt’ ein. Gemeinsam werden die Künstler*innen in den Arbeitsrhythmus der Stadt eintauchen und in ihrem offenen Atelier täglich von 10 bis 18 Uhr einen Einblick in künstlerische Schaffensprozesse geben:

Wie entsteht eine Bühnenperformance? Wie wirken verschiedene Kunstformen zusammen? Was bewegt und inspiriert die Künstler? Und was hat das mit dem Ort der Aufführung und seinen Bewohnern zu tun?

 

Die Produktion HEAR EYES MOVE. Dances with Ligeti wurde für einen OPUS Klassik in der Kategorie ‘Innovatives Konzert des Jahres’.

Mehr informationen HIER.

Elisabeth nimmt an der Kreation und Tournee des Stückes DANCE CONCERT im Sommer 2022 in Italien teil.

Künstlerische Koordination und Leitung ROBERTO CASTELLO
Darsteller/Tänzer Giselda Ranieri, Elisabeth Schilling, Lorin Sookool
eine ALDES-Produktion

“Drei außergewöhnliche Künstler improvisieren, begleitet von einem minimalen DJ-Set. Giselda Ranieri, Elisabeth Schilling und Lorin Sookool sind Experten für spontane Choreografien und kreieren mitreißende, kosmopolitische und hoch emotionale Tänze.
Während der Aufführung, die von dem renommierten Choreographen Roberto Castello konzipiert und koordiniert wird, nimmt das Publikum gemeinsam mit den Darstellern am kreativen Prozess teil…”

Alle Tournee-Daten sind auf der Kalender Website publiziert.

Es ist soweit: Das Projekt Box of Life wird diese Woche im Rahmen von TalentLAB im Foyer der Théâtres de la Ville de Luxembourg seine große Eröffnung feiern

– einschließlich einer speziellen Installation mit all euren Postkarten, die mit Edmond Oliviera und dem technischen Team des Theaters entwickelt wurde

– unser generationenübergreifendes Tanzstück, das von Ihren Antworten auf den Postkarten inspiriert ist und das wir gemeinsam mit Menschen aus dem Großraum Luxemburg entwickelt haben, live begleitet von einer neuen Komposition von Arthur Possing und Band

– sowie eine Fotoausstellung von Schülern des Lycée des Arts et Métiers über das “Making of” des gesamten Projekts und fotografische Reflexionen über die “Joie de Vivre”…

– alle Boxen wurden von den Schülern des Lycée des Arts et Métiers entworfen und gestaltet

Termine für die Aufführungen (freier Eintritt): 

02. Juni 20h Premiere – Grand Théâtre, Foyer

03. Juni 20h Grand Théâtre Foyer

11. Juni 15h Parc von der Fondation Pescatore

12. Juni 18h Parvis Grand Théâtre

Die Ausstellung findet im Foyer statt. Eintritt frei.