Startseite

Aktuell

TOURNEE

NEW WORK 2020

HEAR EYES MOVE – Gruppenarbeit mit Live-Musik. Bald veröffentlicht.

Invisible Dances: Art after Lockdown – Eine Arbeit, die für die spezifischen Zeiten von COVID – 19 entwickelt wurde. Wir sind ab August in Europa unterwegs.

PRESSE

Presse & Publikumsstimmen

Skizzen zu Ligeti

Wir waren stark berührt von der engen, intimen Zusammenarbeit von Live-Piano und bewegtem Körper. Cathy Kriers Interpretation von Ligèty’s Musik ist nicht nur ein Gewinn für die kommende Show, sondern ihre schiere physische, hochkonzentrierte Präsenz auf der Bühne trägt auch zu Elisabeth Schillings runden und wohlüberlegten, poetischen, aber klaren und lesbaren Tanzbewegungen bei. Wir halten das Projekt, beide Talente zu verbinden, für einen klaren Erfolg.

Sketches on Ligeti

Diese ersten choreographischen Forschungsergebnisse sind vielversprechend. Die Harmonie und das Zusammenspiel zwischen Cathy Krier und Elisabeth Schilling ist bereits auf einem sehr hohen Niveau.

Sketches on Ligeti

Wir hatten das Vergnügen, letzten Juni eine zweiwöchige Residenz von Frau Shilling in unserem Studio zu Gast zu haben. Ich war wirklich beeindruckt von dem Konzept ihrer “Mosaikgleiche Augenblicklichkeiten, Skizzen zu Ligeti” und der schweren Arbeit, die sie an der Aufführung geleistet hat. Besonders geschätzt habe ich das raffinierte konzeptionelle Verhältnis zwischen dem sehr komplexen und starren Klavierauszug und dem offenen, wenn auch überraschend präzisen, Bewegungsmuster. Deshalb haben wir uns entschieden, das Ligeti-Projekt in unserer Herbstprogrammierung zu präsentieren.

FELT

Es war großartig, Elisabeth Schilling hier in Shetland im Rahmen ihrer schottischen Tournee von FELT zu begrüßen. Das Stück fesselte das Publikum, es war für das Publikum zugänglich und nahbar. Die Nähe zwischen dem Filz und dem Publikum sorgte für eine wahrhaftige Spannung. Es hat mich sehr glücklich gemacht, dass wir Elisabeth hier haben durften. Sie gab so viel und es war wirklich ein Vergnügen.

FELT

Es ist eine völlig neue Perspektive auf den Tanz. Diese Abstraktheit, die sie mitbringt (….) ist wirklich sehr aufregend und mutig, konsequent.