Die Tänzerin und Choreografin Elisabeth Schilling ist ab 2021 bis 2023 Artist in Residence im TRIFOLION Echternach. Die Residenz steht unter dem Thema „Dancing the City“.
Ziel der Residenz von Elisabeth Schilling ist es, die Rolle des zeitgenössischen Tanzes in der Stadt Echternach zu stärken, diese Kunstform einem breiten Publikum zugänglich zu machen und ihre eigene Begeisterung dafür an Menschen weiterzugeben, die vielleicht bislang kaum Berührungspunkte mit dieser Kunstform hatten. Hierzu entwickelt sie kleinere und größere Bühnenstücke, vor allem aber auch Formate, die Ideen und Aktionen, die im Stadtraum, an öffentlichen, alltäglichen Orten stattfinden, mit der klassischen Theaterbühne verbinden.
Nächstes Projekt: Elisabeth Schilling: TRIOLOGUE | 12. – 18.07.2021 | mit Pit Dahm & Mélanie Planchard

Am 19. Juli wird Elisabeth im Rahmen der Reihe ‘Les Samedis aux Capucins’ im Gespräch mit der Tanzkritikerin Marie-Laure Rolland und ihrer Kollegin Jill Crovisier über die jüngste Kreation HEAR EYES MOVE. Dances with Ligeti sprechen, die am 1./2. Juli in den Théâtres de la Ville de Luxembourg ihre Premiere hat.

Diese Veranstaltung ist kostenlos. Plätze müssen reserviert werden:

https://theatres.lu/LES+SAMEDIS+AUX+CAPUCINS.html

 

Elisabeth Schilling unterstützt die Choreografin Sylvia Camarda als Assistentin in dem europäischen Projekt “Mit Beethoven durch Europa: 9 Symphonien, 9 Städte“.

Aus Luxemburg wird die 4. Symphonie in B-Dur vom Orchester Philharmonique du Luxemburg aus dem Großen Auditorium unter der Leitung von Gustavo Gimeno übertragen. Auf dem Platz vor dem Gebäude findet die Tanzperformance statt, die von Sylvia Camarda kreiert und gemeinsam mit jungen Geflüchteten erarbeitet wurde.

Die Performance wurde am 6. Juni live auf ARTE übertragen und kann in der Mediathek bis zum 01.01.2022 aufgerufen werden.

Wir freuen uns, Sie zu unserer öffentlichen Weltpremiere einzuladen

HEAR EYES MOVE

Dances with Ligeti

am 1. und 2. Juli 2021

(verschobene Termine von Dezember 2020 aufgrund der Corona-Pandemie)

im Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg

 

mit anschließenden Aufführungen

beim Kunstfest Weimar

3 Vorstellungen in der ersten Septemberwoche 2021

(genaue Daten werden noch bekannt gegeben)

 

beim Moselmusik Festival

am 2. und 3. Oktober 2021

 

Wir freuen uns, Sie in unserem Publikum begrüßen zu dürfen.

Elisabeth tanzt in Jean-Guillaume Weis’ neuer Produktion 3×20, welche am 30. April im Escher Theater Premiere haben wird. Eine weitere Vorstellung in Esch wird am 02. Mai stattfinden und am 12. Mai am CAPE Ettelbrück.

Mehr Infos hier: https://theatre.esch.lu/de/event/3×20/ und auf unserer Webseite.

Elisabeth wurde von Paul Loherberger für die Sendung Corso vom Sender Deutschlandfunk zu den Invisible Dances interviewt.

Das Interview kann online HIER gefunden werden.

 

Elisabeth Schilling wurde vom Trierischen Volksfreund zu ihrem neuen Stück Oloris Oram / The Dying Swans Project der Gauthier Dance Company interviewt.

https://www.volksfreund.de/region/kultur/elisabeth-schilling-kooperiert-mit-dem-choreografen-eric-gauthier-in-stuttgart_aid-57394177

Gemeinsam mit dem Pavilion Dance South West fanden die Invisible Dances in einem großen Projekt vom 06.-10.04.2021 in den Orten Bournemouth, Christchurch und Poole statt.

Das mehrtägige Projekt erfuhr in der Presse eine großartige Rückmeldung:

“Die Invisible Dances sind zu einem globalen Phänomen geworden”Bakchormeeboy

“Auf der ganzen Welt haben die Invisible Dances still und leise einen Sturm ausgelöst.” – Caroline King (Contrary Life)

Weitere Informationen zu dem Projekt finden sich auf beim Pavilion Dance South West und auf unserer Weltkarte.

Die Premiere des von Eric Gauthier initiierten Projektes wird am Freitag, den 16. April 2021 auf dem Theaterhaus Youtube-Kanal und dem Instagram-Kanal @gauthierdance online gehen.
Zusätzlich hat sich der TV-Sender 3sat dem Projekt als neuer Partner angeschlossen und stellt die Soli zeitgleich in seiner Online-Mediathek ein.

Elisabeth’s Solo Oloris Oram ist HIER zu sehen.

Wir freuen uns, die Ergebnisse dieses Projekts mit Ihnen zu teilen!

Photo credit: Jeanette Bak

Wir freuen uns, dass Elisabeth an der Ausstellung “As I Imagine it… Skizzen zum Tanz” der Karlskaseren Ludwigsburg und des KULTUR KIOSK Stuttgart teil nimmt und ihre Skizze als Titelbild der Ausstellung ausgewählt wurde.

Laufzeit KULTUR KIOSK: 27.03. – 30.04.2021 
Soft-Opening KULTUR KIOSK: 26.03.2021 16 – 2 Uhr mit Abstand und Maske.
KULTUR KIOSK, Lazarettstraße 5, 70182 Stuttgart
Laufzeit Kunstzentrum Karlskaserne: 26.03. – 18.04.2021 
Soft-Opening Kunstzentrum Karlskaserne: 25.03.2021 16 – 21 Uhr mit Abstand und Maske.
Finissage: 15.04.2021 um 19 Uhr Begrüßung: Jochen Raithel, Leiter der Kunstschule Labyrinth
Kunstzentrum Karlskaserne, Hindenburgstraße 29, 71638 Ludwigsburg
Weitere Informationen zu der Ausstellung finden sich hier.