Gemeinsam mit dem Komponisten Andreas Papapetrou wurde Elisabeth von der zypriotischen Organisation BoCCF beuaftragt ein Werk für das jährlich stattfindende Festival Faneronemi zu schaffen. Das Stück wird am 7. September in Nikosia zur Premiere gebracht werden.

httpss://www.boccf.org

 

Music and dance performance inspired by the collections of the Bank of Cyprus Cultural Foundation and Cypriot folklore. During the performance, a video art animation based on geometrical motifs from the BoCCF’s collections will be projected on the set and directly on the dancer’s massive dress. This will provide a visual interpretation of the musicians’ sounds, combined with pre-recorded material, and will serve as an extension of the dancer’s gestural palette.

The performance’s themes draw upon the island’s folklore and on Greek mythology, exploring the idea of confinement as obstacle, punishment, sacrifice and means of redemption. As implied by the title “Desmōtēs”, this includes myths about prisoners such as the sacrifice of Prometheus, the immuration of Antigone and the captivity of Persephone.

Music composition and artistic direction: Andreas Papapetrou
Choreography and dance: Elisabeth Schilling
Set and costume design: Rea Olympiou
Video Art: Christos Symeonides

>Musicians:
Pavlina Constantopoulou (vocals)
Maria Yerosimou (harp)
Maria Kramvi (percussion)
Andreas Papapetrou (electronics)

 

 

In den kommenden Wochen wird Elisabeth für eine britische Pop-Sängerin choreographieren. Das Projekt wird 2018 mit Name und Identität veröffentlicht.

Photo: Julie Freichel

Vom 1. – 10. August ist Elisabeth in Residenz im Sjönevard Arts Centre in Schweden. Dort wird sie SIXFOLD am 5. August beim Rosenbergsfestivalen und am 8. August im Sjönevard Arts Centre präsentieren.

Photo:Bohumil Kosthoryz

Am 27. – 29. Juli wird SIXFOLD im Rahmen des Franje Festivals in Arendal, Norwegen gezeigt werden.

Das spezifische Programm des Festivals ist der Homepage zu entnehmen:

httpss://www.franje.nu/?lang=en&festival=2012_arendal

https://www.facebook.com/franjearendal/?fref=ts

 

Die Kritik aus Aberdeen in Folge der Performances von SIXFOLD:

‘The moon on a string…A feeling of restraint and release, of emergence and rebirth. The movement took unexpected turns, from minimal to tentative starts to pushing boundaries and taking form in strength. With every limb hidden was a piece released in other forms. The music bursting to a crescendo and crushing on the back and shoulder of the dancer, releasing her in a way from the string and the planet engulfing her previously. […] There is calm in this struggle…’ Simon Scott

Großer Dank geht an City Moves Dance Agency und die Anatomy Rooms, die diese Vorstellungen möglich gemacht haben.
Photo: httpss://www.seeimaginedefine.com, Simon Scott

Vom 3. – 7. Juni wird Elisabeth in Residenz bei der City Moves Dance Agency in Aberdeen sein.

Währenddessen wird sie einige Events anbieten, innerhalb derer man mit ihr und der Arbeit SIXFOLD in Kontakt treten kann:

Am Dienstag, dem 4. Juli von 10-11 Uhr wird ein offener Workshop angeboten.

Am Donnerstag, 6. Juli, von 13-14 Uhr wird Elisabeth ihr Stück SIXFOLD zeigen.

Am Freitag, 7. Juli wird Elisabeth das Stück von 17 – 18 Uhr zeigen.

Alle Events sind kostenlos.

Elisabeth freut sich auf Ihr Kommen und dankt Citymoves Dance Agency für die Unterstützung.

 

Photo: Tony Humbleyard

Ab dem 24. Juni wird Elisabeth mit ihrem Stück SIXFOLD auf eine 3-Monatige Tournee gehen.

Nach einer einwöchigen Residenz in dem Künstleratelier ‘The Studio’, Shetland Islands, werden die ersten Vorführungen des Stückes in Unst am 29. und 30. Juni, in der Muckle Flugga Shorestation um 7 Uhr abends stattfinden.

Herzlicher Dank geht an Creative Scotland, TROIS C-L Centre de Créâtion Chorégraphique Luxembourgeois, FOCUNA und Open Space, Tony Humbleyard.

Photo: Tony Humbleyard

 

 

Elisabeth freut sich auch in diesem Jahr wieder das Projekt ‘Tanz verbindet und vereint’ an der Juvente Mainz durchführen zu können. Dieses Projekt lädt Kinder, die aus ihrer Heimat flüchten mussten, sowie auch Einheimische dazu ein sich durch die Kunstform Tanz zu treffen und kennenzulernen.

Dieses Projekt is Teil des Programmes ‘Jedem Kind seine Kunst’ und wird unterstützt vom Ministerium für Kultur in Rheinland – Pfalz und der Stiftung Juvente Mainz.

Elisabeth freut sich die Daten der SIXFOLD Europatournee bekannt zu geben.

 

30. Mai – 3. Juni Casa Tony M., Wittlich

26. Juni – 1. Juli The Studio, Shetland

3. Juli – 7. Juli City Moves Aberdeen

27. Juli – 29. Juli Franje Festival, Arendal

31. Juli – 5. August Sjönevard Arts Centre, Gothenbourg

1.September  Severis Foundation, Nikosia, Zypern

14. Oktober, Trois fois Danse, Miersch

 

Zur Zeit sind wir in Gesprächen mit Theatern und Gallerien in Wien, Helsinki, London und Berlin, wo das Stück im Winter 2017 und 2018 gezeigt werden soll.

 

Photo: Bohumil Kosthoryz

DSC02979 DSC02978

 

SIXFOLD erhielt in Wittlich großes Publikumsinteresse. Das Stück wurde in Elisabeth’s Heimatstadt insgesamt 19 Mal gezeigt, in den unter der Woche stattfindenden Workshops haben über 80 Kinder teilgenommen. Besonders berührt haben Elisabeth die Unterhaltungen und Diskussionen mit dem Publikum. Für sie war es eine wertvolle Woche mit besonderen Eindrücken, Räumlichkeiten und Menschen.