Tanz trifft bildende Kunst
Ein außergewöhnliches Projekt im Museum Tony Munzlinger
SIXFOLD – eine Arbeit der Tänzerin und Choreographin Elisabeth Schilling in Wittlich

Mit ihrer Stück „SIXFOLD“ präsentiert die in Wittlich gebürtige Tänzerin und Choreographin Elisabeth Schilling eine ungewöhnliche Arbeit zwischen Tanz und bildender Kunst: Das Stück, zunächst in Seoul in Kooperation mit dem Designer und Künstler Alexander Ruth entwickelt und in Luxemburg in der Reihe „Les Émergences – Vol. 4“ uraufgeführt, wird in der Woche vom 30. Mai bis zum 3. Juni 2017 eigens für die „CASA Tony M.“ in der Alten Posthalterei, Marktplatz 3 in Wittlich adaptiert.

Ursprünglich als Bühnenstück konzipiert, wird Elisabeth Schilling das Stück für das Munzlinger-Museum umgestalten. Dabei wird sie ihren Arbeitsprozess des Umgestaltens, der während der normalen Öffnungszeiten der CASA Tony M. (11 bis 17 Uhr) stattfinden wird, für das interessierte Publikum öffnen. Künstlerische Arbeitsprozesse finden oft hinter verschlossenen Türen statt und nicht häufig hat das Publikum die Chance ein Auge auf Kreationsprozesse zu werfen. Diese Möglichkeit möchte Elisabeth Schilling nun eröffnen. Das Publikum soll beobachten, Fragen stellen, das Recherchematerial des Kreationsprozesses sichten können und so die Möglichkeit erhalten, sich selbst einen Einblick in choreographische Prozesse zu verschaffen. Elisabeth Schilling wagt damit ein Experiment sowohl für sich selbst als auch für das interessierte Publikum.

In den Ausstellungsräumen der „CASA Tony M.“ werden in diesem Rahmen zwei unterschiedliche Formate angeboten: Am Dienstag und Mittwoch, 30. und 31. Mai, sowie am Donnerstag, 1. Juni 2017 finden mehrmals täglich kostenlose Workshops für Kinder und Jugendliche statt. Am Freitag und Samstag, 2. und 3. Juni 2017 stellt Schilling schließlich ihre Arbeit in einer offenen performativen Ausstellung vor.

Workshops zu Tanz und Choreographie für Kinder und Jugendliche am 30., 31. Mai und 1. Juni 2017
In drei verschiedenen Workshop-Formaten möchte Elisabeth Schilling Kindern und Jugendlichen in kleinen Gruppen eine kreative Perspektive auf Tanz und zeitgenössische Kunst eröffnen. Die Teilnahme ist kostenlos; Vorwissen im Bereich Tanz wird nicht erwartet. Die 45-minütigen Workshops beginnen jeweils zur vollen Stunde, Anmeldung und Terminabsprache für Gruppen bis zu 10 Personen sind bis zum 29. Mai 2017 bei Simone Röhr (Stiftung Stadt Wittlich) möglich unter Telefon
0 65 71 – 17 10 12 oder per E-Mail: simone.roehr@stadt.wittlich.de.

Workshop I + II für Kinder von 3 bis 6 und 7 bis 12 Jahren
Die Workshops I und II richten sich an Kinder unterschiedlicher Altersgruppen und führen mit spielerischen Mitteln in die Möglichkeiten des zeitgenössischen Tanzes ein. Mit Hilfe verschiedener Übungen werden die Teilnehmer selbst zum Tanzen angeleitet und entdecken neue Formen der Bewegung.

Workshop III für Jugendliche von 13 bis 20 Jahren
Der Workshop III für Jugendliche bietet am Beispiel von Tanz und Choreographie eine Einführung in das künstlerische Schaffen. Anhand ausgewählter Beispiele aus Tanz und Choreographie erhalten die Teilnehmer einen Einblick in den Entstehungsprozess eines Stückes zwischen Formbewusstsein und Kreativität.

Performance / Ausstellung für die Öffentlichkeit am 2. und 3. Juni 2017
Vom 2. bis 3. Juni 2017 gewährt Elisabeth Schilling während der Öffnungszeiten der Casa Tony M. allen Interessierten einmalige Einblicke in ihren Arbeitsprozess: Das Bühnenstück verwandelt sich und findet langsam, unter den Augen der Zuschauer, in der Galerie seinen neuen Raum. So erhält das Publikum die seltene Gelegenheit, nicht nur das fertige Produkt am Ende eines kreativen Prozesses zu betrachten, sondern auch die künstlerische Arbeit selbst zu beobachten, Recherchematerialien zu sichten und nicht zuletzt Fragen zu stellen.

SIXFOLD ist eine Ko-Produktion der Silvio und Waltraud dell` Antonio-Kunsmann-Stiftung Wittlich und des TROIS C-L – Centre de Création Chorégraphique Luxembourgeois. Die Produktion wurde des Weiteren gefördert durch die Kulturstiftung Rheinland – Pfalz, City Moves Dance Agency, Aberdeen und Seoul Dance Centre, Seoul Foundation for Arts and Culture.
Ein besonderer Dank geht an Hildegard Schilling, Moritz Gansen, Jin Cho Youn, Anne – Mareike Hess und Julia Gleich.

Der Trailer zu „SIXFOLD“ ist unter https://vimeo.com/211164978 abrufbar.

 

 

Mail-Anhang Flyer Sixfold2 DSC02666 18361412_1384859458256852_1784479339_n

Elisabeth freut sich sehr auch dieses Jahr wieder bei dem Projekt ‘Creative Side by Side’ unterrichten zu dürfen. Dieses Projekt findet in ihrer Heimat statt und lädt Jugendliche aus aller Welt zu einem Wochenende mit Tanz, Gesang und Klang ein.

Das Delano Magazin Luxembourg hat den Tanzabend ‘Printemps Danse’ und die Vorstellung von ‘Impressing the Grand Duke’ als eins von 10 Dingen gewählt, die man diese Woche anschauen sollte.

Die Vorstellung wird am Sonntag, den 21. Mai um 18 Uhr im Cape, Ettelbrück stattfinden.

 

httpss://delano.lu/d/detail/10-things-to-do/tap-your-toes/145586

httpss://www.cape.lu/de/4/eid,3882/programm/C%27est+dr%C3%B4le%2C+%C3%A7a+danse%21+-+Trois+C-L.html

Am 21. Mai folgen Simone und Elisabeth der Einladung des Direktors des CAPE, Ettelbrück, Carl Adalsteinsson und zeigen dort ‘Impressing the Grand Duke’ innerhalb des Festivals ‘Printemps Danse’.

httpss://www.cape.lu/de/4/eid,3882/programm/C%27est+dr%C3%B4le%2C+%C3%A7a+danse%21+-+Trois+C-L.html

Vom 15. Mai – 19. Mai wird Elisabeth die Profi-Klasse im Dock11 in Berlin geben.

Elisabeth’s Klasse bildet einen artikulierten, aufmerksamen und neugierigen Körper aus, der mit individuellem Instinkt durch präzise Ausrichtung, mit Gewicht und Momentum, in Zeit und Raum zu einer dynamischen Verspieltheit einlädt. Durch improvisatorische und erforschende Aufgaben sowie auch festgesetzte Übungen wird die positive und energiereiche Umgebung dazu ermutigen das volle Potential jedes individuellen Körpers zu entdecken und durch Kraft, Effizienz, und Kreativität weiter zu entwickeln. Diese Klasse lädt weiterhin dazu ein die Wahrnumng des Selbsts im Zusammenspiel mit andern zu erweitern und zu fördern, um zusammen eine leistungsstarke, körperliche Erfahrung zu ermöglichen.

httpss://www.dock11-berlin.de/index.php/cat/c2_6/id/p200_Elisabeth-Schilling.html

Photo: Bohumil Kosthoryz

 

Elisabeth freut sich sehr die Photoausstellung ‘STADTKÖRPER’ bei der vierten Platform des Kaleidoskopic Arts zu zeigen. Das Event wird am 19. Mai als Teil des Wandsworth Fringe Festivals, Wilditch Community Centre stattfinden.

Bild: Eunsun Cho

httpss://www.kaleidoscopic-arts.co.uk/

SIXFOLD ist vor und nach der Premiere bereits auf zwei Titelblättern der Kulturzeitungen erschienen:

‘La pièce d’Elisabeth Schilling, «Sixfold», est tout à fait remarquable.’ (‘Elisabeth Schilling’s Stück SIXFOLD ist absolut bemerkenswert.’) Marie – Laure Rolland, Luxembourger Wort

‘Die Choreographie SIXFOLD führt den Zuschauer zu den Anfängen der Welt.’ Anina Valle Thiele, D’Letzebuerger Land

‘Elisabeth Schilling, avec SIXFOLD, nous a proposé un véritable objet chorégraphique non identifié.’ Paulo Lobo

‘Vielschichtig, phantasievoll und mutig.’ Anina Valle Thiele, D’Letzebuerger Land

 

 Bildschirmfoto 2017-04-12 um 22.45.52

 

 

Elisabeth bringt diese Woche ihre neue Arbeit ‘SIXFOLD’ zur Première. Das Stück ist eine Produktion, die über zwei Jahre erarbeitet wurde. Nun wird Sie im TROIS C-L, Centre de Création Chorégraphique im Rahemn von ‘Les Emergences – Vol. 4’ gezeigt werden.

‘At the crossroads of visual arts, design and dance, the piece is an “unidentified choreographic object”, based on an in-depth study of movement between human and object.’

 

Choreographie & Performance: Elisabeth Schilling

Photographie: Bohumil Kosthoryz

Skulptur: Alexander Ruth

Sculpturherstellung: Sooye Kim FOAMNARA South Korea

Maschinenbau & Entwicklung: Ntlab Seoul South Korea

Dramaturgie: Moritz Gansen

Komponist der ersten und letzten Musik: Phill Niblock

Sound: William ‘Bilwa’ Costa

Mit freundlicher Unterstützung:
Silvio and Waltraud dell’ Antonio-Kunsmann-Stiftung, TROIS C-L, Seoul Dance Centre, Seoul Foundation for the Arts, Kulturstiftung Rheinland-Pfalz, City Moves Dance Agency Scotland, The Studio Shetland, Franje Norway, Sjönevad Art Centre Sweden, Kunst Mainz!

Produziert von Making Dances a.s.b.l

Mit besonderem Dank an:

Mélanie Planchard, Sebastian Simon, Claus Ewehardt, Nina Schaeffer, Moritz Gansen, Karl Humbug, Dorothee Follmann, Stefan Roost, Simone Röhr, William Costa, Jin Cho Youn, Julia K Gleich, Anne – Mareike Hess, Aifric Ni Chaoimh, Gemma Dunlovely, Baptiste Hilbert, Catarina Barbosa, Giovanni Zazzera, Rolf Weber-Schmidt, Sanne E. Ryg, Karolin Kent, Robin Lambrecht, Simone Kribs,  Kit Flammang, Tony Humbleyard and last but not least the incredible team of the TROIS C-L Bernard, Julie, Veronika, Leslie, Sousana, Mathis, Alexandre.