Trailer:

Die Arbeit SIXFOLD nimmt Sie mit an die Anfänge einer Welt, einer anderen Welt, in der für uns selbstverständliche Unterscheidungen erst noch zu ziehen sind.
 Im Zwischenraum zwischen herkömmlichen Kategorien und Disziplinen schafft die Tänzerin und Choreographin Elisabeth Schilling mit Unterstützung einer Skulptur des bildenden Künstlers und Designers Alexander Ruth und mit Musik und Sound von Phill Niblock und William ‚Bilwa’ Costa einen fremdartigen Möglichkeitsraum, den allein die Imagination zu füllen vermag.
So präsentiert Elisabeth Schilling eine ungewöhnliche Arbeit zwischen Tanz und bildender Kunst: Das Stück, zunächst in Seoul entwickelt und in Luxemburg in der Reihe ‚Les Émergences – Vol. 4’ uraufgeführt, geht ist ab Sommer 2017 auf Europatournee – von den Shetland Islands bis Zypern wurde es bisher 40 Mal in 9 Ländern zur Aufführung gebracht. Auf dieser Tournee wird SIXFOLD in traditionellen Bühnenräumen, aber auch in Museen, Galerien, an Stränden, auf Straßen oder in Wäldern zu sehen sein.

Choreographie & Performance: Elisabeth Schilling

Photographie: Bohumil Kosthoryz

Skulptur: Alexander Ruth

Sculpturherstellung: Sooye Kim FOAMNARA South Korea

Maschinenbau & Entwicklung: Ntlab Seoul South Korea

Dramaturgie: Moritz Gansen

Komponist der ersten und letzten Musik: Phill Niblock

Sound: William ‚Bilwa‘ Costa

Mit freundlicher Unterstützung:
Silvio and Waltraud dell‘ Antonio-Kunsmann-Stiftung, TROIS C-L, Seoul Dance Centre, Seoul Foundation for the Arts, Kulturstiftung Rheinland-Pfalz, City Moves Dance Agency Scotland, The Studio Shetland, Franje Norway, Sjönevad Art Centre Sweden, Kunst Mainz!

Produziert von Making Dances a.s.b.l

Mit besonderem Dank an:

Mélanie Planchard, Sebastian Simon, Claus Ewehardt, Nina Schaeffer, Moritz Gansen, Karl Humbug, Dorothee Follmann, Stefan Roost, Simone Röhr, William Costa, Jin Cho Youn, Julia K Gleich, Anne – Mareike Hess, Aifric Ni Chaoimh, Gemma Dunlovely, Baptiste Hilbert, Catarina Barbosa, Giovanni Zazzera, Rolf Weber-Schmidt, Sanne E. Ryg, Karolin Kent, Robin Lambrecht, Simone Kribs,  Kit Flammang, Tony Humbleyard and last but not least the incredible team of the TROIS C-L Bernard, Julie, Veronika, Leslie, Sousana, Mathis, Alexandre.

Photographie: Bohumil Kosthoryz und Tony Humbleyard
Tournee:

Nach der Premiere in Luxemburg geht SIXFOLD auf Europatournee.

Nach der Premiere in Luxemburg geht SIXFOLD auf Europatournee.

4th March 2017 Preview SIXFOLD – Seoul (KR)

19th April 2017 Preview SIXFOLD – Le Cercle Cité Luxembourg (LU)

3rd – 6th May 2017 – Première SIXFOLD – Trois C-L Centre de Création Chorégraphique Luxembourgeois (LU)

30th May 2017 – 3rd Casa Tony M. Wittlich (DE)

26rd June 2017 – July 1st The Studio at the Shorestation, Unst, Shetland (UK)

3rd July 2017 – July 7th City Moves Aberdeen (UK)

27th July 2017 – 29th Franje Festival, Arendal (NO)

5th August 2017 – Rosenbergsfestivalen, Harplingen (SE)

9th August 2017 – Sjönevard Arts Centre, Sjönevard (SE)

1st September 2017 – Severis Foundation, Nicosia (CY)

18th September 2017 – PERA – School of Performing Arts – GAU, Northern Cyprus (CY)

14th October 2017 – Trois fois Danse, Miersch (LU)

Dance Live Festival, Aberdeen (poster piece) (UK)

19th January 2018 – Zsenne Art Lab, Brussels (BE)

26th January 2018 – The Place, London (UK)

4th February 2018 – TUFA, Trier (DE)

19th February 2018 – Raw Matters, Vienna (AT)

21st February 2018 – High & Low, 4bid Gallery, Amertdam (N)

21st April 2018 – Norden Farm, Maidenhead (UK)

28th April 2018 – Dag van den Dans, Brussels (BE)

19th & 20th May 2018 – MUDAM (Musée d’art Moderne), Luxembourg (LU)

1st June 2018 – Dumfries & Galloway Arts Festival (UK)

17th June 2018 – The Barn Aberdeen (UK)

13th July 2018 – Scottish Dance Theatre, Dundee Rep, Dundee (UK)

11th August 2018 – Koli, Finland (FI)

30th August 2018 – Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

08th September 2018 – Chemnitzkomplex, Chemnitz (DE)

Societaetstheater, Leipzig (tbc) (DE)

Des Weiteren sind wir zur Zeit in der Planung einer Tour in Schottland und auch im Gespräch mit Aufführungsorten in Norwegen, Deutschland, Belgien und den Niederlanden.

Pressestimmen

„Absolut bemerkenswert.“ Marie-Laure Rolland, Luxemburger Wort

„Außergewöhnlich intim […], faszinierend vielschichtig.“ Sonja Sünnen, Trierischer Volksfreund

„Elisabeth Schilling ist eine poetische Tänzerin und Choreographin, die großartartige Räume voller Phantasie erschafft.“ ARD / Saarländischer Rundfunk

„…die Intensität ihrer Performance hält eine großartige Resonanz. “ Rachel Elderkin, The Stage, UK

 

Publikumsmeinungen

„Ein Tanzstück, dessen Anfang so ergreifend war, wie zuletzt E=mc2 von 1980.“,„(Elisabeth Schilling) hält dem Leben stand, hält es uns vor Augen zur Inspektion, suspendiert mit nichts als der rigorosen physischen Disziplin, unserer Selbst und deren Anfängen. “ Jon Seymour, Schriftsteller

„Faszinierend. […] Beim dritten Besuch war ich bestürzt über neue Assoziationen die sich bilden und wurde das Gefühl nicht los, dass ich bei jedem Besuch Neues entdecken werde. Das spricht für die Qualität einer Produktion.“
Bernard Baumgarten, Direktor des TROIS C-L, Centre de Création Chorégraphique Luxembourgeois

„Eine tolle, einzigartige Ausnahmekünstlerin.“ Simone Röhr, Stiftung Stadt Wittlich, Museum Casa Tony M., Wittlich

„Eine wirklich hervorragende Performance.“ Joachim Rodenkirch, Bürgermeister der Stadt Wittlich „mit einer vollkommenen und innigen Tiefe – es war wunderbar, einfach wunderbar. Was eine

großartige Choreographin!“ Sally Marie, Künstlerische Leiterin Sweetshop Revolution
„Ich habe ganz selten einen Menschen gesehen, der mit soviel Innigkeit und Liebe zu seinem Tun

sich bewegt hat.“ Marlene Schommer

„Wie ein Schneckenhaus unendlicher Liebe.“ Qui, 9 Jahre

„Das Stück ist einfach in seiner Gesamtheit vollkommen. […] Es war auf so eine besondere Art und Weise abstrakt und dabei authentisch, wie man es nur inszenieren kann, wenn man ganz ganz tief mit dem Herzen drin ist. […] Der beste Auftritt des Abends.“ Christopher Petry.

 

 

 Photos: Bohumil Kosthoryz, Tony Humbleyard