Ein Tanzstück, dessen Anfang so ergreifend war, wie zuletzt E=mc2 von 1980.“,„(Elisabeth Schilling) hält dem Leben stand, hält es uns vor Augen zur Inspektion, suspendiert mit nichts als der rigorosen physischen Disziplin, unserer Selbst und deren Anfängen.  Jon Seymour, Schriftsteller

Faszinierend. […] Beim dritten Besuch war ich bestürzt über neue Assoziationen die sich bilden und wurde das Gefühl nicht los, dass ich bei jedem Besuch Neues entdecken werde. Das spricht für die Qualität einer Produktion.
Bernard Baumgarten, Direktor des TROIS C-L, Centre de Création Chorégraphique Luxembourgeois

Eine tolle, einzigartige Ausnahmekünstlerin. Simone Röhr, Stiftung Stadt Wittlich, Museum Casa Tony M., Wittlich

Eine wirklich hervorragende Performance. Joachim Rodenkirch, Bürgermeister der Stadt Wittlich

(…) mit einer vollkommenen und innigen Tiefe – es war wunderbar, einfach wunderbar. Was einegroßartige Choreographin! Sally Marie, Künstlerische Leiterin Sweetshop Revolution

Ich habe ganz selten einen Menschen gesehen, der mit soviel Innigkeit und Liebe zu seinem Tun sich bewegt hat. Marlene Schommer

Wie ein Schneckenhaus unendlicher Liebe. Qui, 9 Jahre

Das Stück ist einfach in seiner Gesamtheit vollkommen. […] Es war auf so eine besondere Art und Weise abstrakt und dabei authentisch, wie man es nur inszenieren kann, wenn man ganz ganz tief mit dem Herzen drin ist. […] Der beste Auftritt des Abends. Christopher Petry.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.