In Antwort zu der Ausstellung Ingrid Godon. Ich wünschte’, welche Arbeiten der Künstlerin Ingrid Godon und des Lyrikers Ton Tellegen zeigt, erarbeitet Elisabeth gemeinsam mit jungen Tanzinteressierten ein choreographisches Werk, welches am 27. und 28. Februar innerhalb der Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst Frankfurt a.M.  öffentlich gezeigt werden wird.

‘Mit Tänzerin und Choreografin Elisabeth Schilling lernen die Jugendlichen den zeitgenössischen Tanz kennen und übersetzen Bilder, Texte, Gefühle und Gedanken in Bewegung. Schritt für Schritt werden sie die Kraft des eigenen Körpers erspüren und mit viel Kreativität gemeinsam eine Choreografie erarbeiten, die auf Wunsch am Nachmittag in den Museumsräumen zur Aufführung kommen kann.’

Mehr dazu HIER.

 

AUßERDEM: 

27 Februar

18–21 Uhr – Tanzjuwelen

Tanz- und Performance-Workshop für Erwachsene mit Tänzerin und Choreografin Elisabeth Schilling, 29 Euro

Als Antwort auf die Ausstellung Ingrid Godon. Ich wünschte bietet die international tätige Tänzerin und Choreografin Elisabeth Schilling einen Tanz- und Performance-Workshop im Museum Angewandte Kunst an. Kreative und körperliche Übungen führen in die grundlegenden Ansätze des zeitgenössischen Tanzes ein und laden die Teilnehmer*innen ein, ihre eigene individuelle und kreative Identität als Ausgangspunkt zu nutzen. Auf Wunsch kann eine öffentliche Aufführung der erarbeiteten Sequenzen in der Ausstellung organisiert werden. Eine Teilnahme daran ist freiwillig.

Workshop-Gebühr: 29 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung unter 069 212 38522 oder create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de